Gesundheitsresort Oberzeiring

Über das Haus

Das OptimaMed Gesundheitsresort Oberzeiring liegt im Zentrum des gleichnamigen Ortes in der Obersteiermark.

Die natürlichen Gegebenheiten ermöglichen eine weltweit einzigartige Therapiekombination. Den gewünschten Heileffekt bewirken u.a. das Zusammenspiel von konstanter Lufttemperatur, hoher Luftfeuchtigkeit und absoluter Staub- und Allergenfreiheit im 10 Meter hohen Stollen.

Die Gäste sowie Patientinnen und Patienten kommen in eine lebendige Oase des Wohlbefindens inmitten eindrucksvoller Bergwelten. Die Kombination des Heilstollens mit den physikalischen und medikamentösen Anwendungen im angeschlossenen Therapie- und Präventionszentrum ermöglicht beschwerdefreies Durchatmen und erhöht die Lebensqualität.

Neben Erkrankungen der Lunge und der Atemwege ist das Gesundheitsresort auf Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates und auf Stoffwechselerkrankungen spezialisiert.

Wohlfühlbereich

Unser lichtdurchflutetes Hallenbad mit Sauna, Dampfbad und Infrarotkabine lädt zum Entspannen ein.

Restaurant und Cafe

Das Hotelrestaurant des OptimaMed Gesundheitsresorts Oberzeiring bietet besondere Schmankerln in gemütlicher und entspannter Atmosphäre. So werden die täglichen Mahlzeiten zu einem echten Erlebnis. Für Ernährungsbewusste können zahlreiche Diätmöglichkeiten und Entschlackungskuren von einem hervorragenden Diätberatungsteam individuell zusammengestellt werden. Die Sonnenterasse mit Sitzgarten lädt zum entspannten Verweilen ein. WLAN ist in der Lobby kostenlos verfügbar.

Geschichte

Der Abbau von Silber im oberen Pölstal wird durch frühgeschichtliche Funde belegt. Es wird angenommen, dass schon in der Zeit um 1000 v. Chr. Abbauarbeiten stattfanden.
Die erste namentliche Erwähnung von Oberzeiring als mons cyrich ist 1268 in einem landesfürstlichen Urbar nachweisbar. Seit dem 13. Jahrhundert wurde auch das Silberbergwerk in diesem mittelalterlichen Bergbauort ausgebeutet.

Um 1400 wurde der Bergbau eingestellt. Es wird ein Wassereinbruch im Jahre 1158 oder 1365, der viele Tote gefordert haben soll, dafür verantwortlich gemacht. Erfolglos hätte man damals versucht, das Wasser aus dem Berg zu bringen, um an die Silberschätze zu kommen. Jüngste Untersuchungen lassen aber eher auf wirtschaftliche Gründe, vor allem die Erschöpfung der Lagerstätte, schließen.

Ein kleiner Teil des seinerzeitigen Silberbergwerks wurde im Jahre 1958 als Schaubergwerk Oberzeiring eröffnet. Mehrmals umgebaut und modernisiert ist es heute ein beliebtes Ziel für wendige und kletterfreudige Entdecker. Ein anderer Teil wurde als Naturheilstollen adaptiert.

Im Jahr 2017 übernahm die SeneCura Gruppe das Hotel von der Dr. Dr. Wagner Gruppe. Seither wird das Gesundheitsresort, wie auch die anderen Gesundheitseinrichtungen der Gruppe, unter der Marke OptimaMed geführt.

  • Newsletter Anmeldung